Wir stellen uns vor...

Musikverein Hausen

Der sehr aktive Musikverein Hausen leistete neben dem unten Erwähnten noch vieles mehr.

 

Gartenfeste, Dorffeste, etc. wurden veranstaltet, feierliche und traurige Anlässe musikalisch umrahmt. Bei den zahlreichen Auftritten, auch außerhalb unserer Region und im Ausland, findet die Kapelle stets die richtige Mischung aus traditioneller und moderner Blasmusik. Die erfolgreiche Teilnahme an den Wertungsspielen und am Marschmusikwettbewerb bei Bezirksmusikfesten durfte ebenfalls nicht fehlen.

 

 

Musikverein Hausen

1920, knapp zwei Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkrieges, fand sich eine

Gruppe von 12 Musikfreunden zusammen, um einen Musikverein zu gründen.

Zum Vorstand sowie Musikleiter wurde Michael Schneider sen. bestimmt.

 

1933 mussten alle Musikkapellen im Reichsverband für Volksmusik

angeschlossen sein. Die förmliche Meldung aller Mitglieder war Pflicht.

 

1948 starb Michael Schneider sen., danach übernahm sein Sohn Michael

den Dirigentenstab. Der Zweite Weltkrieg und die Nachkriegsjahre

verringerten die Zahl der aktiven Musiker, da andere Interessen im

Vordergrund standen. Ein geeigneter Nachwuchs war nicht vorhanden und nur schwer zu finden.

 

Neubeginn 1975

 

1975 verstarb der langjährige Dirigent Michael Schneider. Somit waren in den siebziger Jahren nur mehr sechs Musiker übrig geblieben, die am 23. November 1975 einen Neubeginn beschlossen. Zum ersten Vorstand wurde Leonhard Eisenschmid gewählt, der diese Funktion neunzehn Jahre lang ausübte. Dieser Stamm setzte sich zum Ziel, junge Leute für die Ideen der Blasmusik zu begeistern und einen geeigneten Ausbilder zu suchen, den sie schließlich in Andreas Dausch aus Stetten fanden. Einundzwanzig junge Leute konnten für die Ideen der Blasmusik gewonnen werden.

MV Hausen
Musikverein Hausen

1976 erhielten die Musiker eine neue Tracht und nach kaum einjähriger Probenarbeit

fühlten sie sich so stark, dass eine Teilnahme am Bezirksmusikfest in Westernach möglich war.

 

1978 erfolgte die Renovierung des Schulraumes der ehemaligen Grundschule Hausen und

der Musikverein erhält sein eigenes Vereinsheim. Dieser Raum wurde im Jahr 1998 neu gestaltet

und auf den heutigen Stand gebracht.

 

1980 Bezirksmusikfest

 

1980 war eines der bedeutendsten Jahre in der Vereinsgeschichte. Anlässlich des sechzigjährigen Bestehens des Musikvereins Hausen wurde das 20. Bezirksmusikfest des Bezirkes 10, Mindelheim durchgeführt.

Während dieser Festtage erhielt die Gemeinde Salgen, der auch der Ortsteil Hausen angehört,

ihr Wappen verliehen.

 

1985 wurde die zehnjährige Wiedergründung mit Festzeltbetrieb gefeiert. Der Musikverein Hausen und die umliegenden Kapellen gestalteten die Festtage. Zu diesem Jubiläum wurde die Tracht erneuert und der Einzug der Lederhose erfolgte.

 

 

1988 legte der Dirigent Andreas Dausch aus Stetten, der die Ausbildung und Leitung der Kapelle

für den Zeitraum von 13 Jahren innehatte, aus gesundheitlichen Gründen seinen Taktstock nieder.

Franz Peter vom eigenen Musikverein übernimmt von 1988 bis 2011 das Dirigentenamt.

Ihm folgte für zwei Jahre Martin Wiblishauser aus Hurlach

 

 

1994 wurde Alfred Heiß zum ersten Vorsitzenden gewählt. Er übte diese verantwortungsvolle

Funktion 22 Jahre lang aus. In seiner Amtszeit wurden viele große Feste organisiert und durchgeführt.

Musikverein Hausen
Musikverein Hausen
Musikverein Hausen

 

1995 feierte der Musikverein Hausen sein fünfundsiebzigjähriges Bestehen und organisiert gemeinsam mit dem Tischtennisclub ein Festzelt. Die Highlights dieser Festtage waren der Auftritt der „Spider Murphy Gang“ sowie der österreichischen Spitzenkapelle „Hans Makos“.

 

2000 stand die Jahrtausendwende an. Im selben Jahr konnte der Verein auf sein achtzigjähriges Bestehen zurückblicken, so dass zu diesem Anlass ein Fest organisiert wurde. Der Höhepunkt dieser Festtage war sicherlich die Millenniumsfeier am Sylvesterabend, was seinesgleichen nicht mehr so leicht finden wird. Im darauf folgenden Jahr waren dann noch die „Klostertaler“ in Hausen zu Gast.

 

 

 

2005 kam das erfolgreichste Blasorchester der Welt „Ernst Hutter und die Egerländer Musikanten“

nach Hausen. Ein sicherlich außergewöhnliches Musikerlebnis, da diese Kapelle vom Blasmusikidol

„Ernst Mosch“ gegründet wurde. Viele umliegende Kapellen spielten während der Festtage zur

Unterhaltung auf. Gleichzeitig fand die Body- Painting- Meisterschaft statt.

Musikverein Hausen
Musikverein Hausen

 

 

 

 

 

 

 

2010 feierte der Musikverein Hausen sein neunzigjähriges Bestehen des Vereins.

In Verbindung mit diesem Jubiläum wurde das 42. Bezirksmusikfest des Bezirkes 10,

Mindelheim abgehalten. Die Wertungsspiele für konzertante Blasmusik fanden

am 10./11. April 2010 in der Dreifachturnhalle des Schulverbandes in Pfaffenhausen statt.

 

Für die Festtage vom 12. Mai bis 16. Mai 2010 wurde ein großes Festzelt aufgestellt. Viele

Musikkapellen aus der Umgebung spielten im Zelt auf. Es gab auch eine Dirndl & Lederhosennacht

mit der ALPEN MAFIA und am Samstag eine Partynacht mit den WAIDIGEL. Am Sonntag fand dann

der Marschmusikwettbewerb statt. Bevor sich der große Festzug durch Hausen in Bewegung setzte, spielten 31 Musikkapellen zum Gemeinschaftschor auf.

 

       

        Ein Highlight dieser Festtage war der  Musikaliche Wettstreit – das Event der Region,

        bei dem die sechs Kapellen der Verwaltungsgemeinschaft Pfaffenhausen aufspielten.

 

 

       2015 konnte der Musikverein Hausen seinen 95. Geburtstag feiern.

       Zu diesem Anlass wurde ein schmuckes Festzelt nördlich des Vereinsheimes aufgestellt und

       vom 13. Mai bis 16. Mai 2015 gefeiert. Dem Partyabend folgte am Vatertag ein Festgottesdienst,

       ein Unterhaltungsnachmittag mit der Jugendkapelle Breitenbrunn und am Abend ein

       Sternmarsch mit Gemeinschaftschor mit sechs Musikkapellen. Am Freitag gab es

       Spitzenblasmusik mit "Blech und Co". Der Höhepunkt der Festtage 2015 war am Samstag

       mit dem Musikaliche Wettstreit – das Event der Region. Hier traten wieder die Kapellen aus Bedernau,

       Breitenbrunn, Loppenhausen, Oberrieden, Pfaffenhausen und Hausen musikalisch

       gegeneinander an.

 

       Alle Besucher aus nah und fern waren in Hausen wieder "Zu Gast bei Freunden".

       2016 legte eine bewährte Vorstandschaft nach 22 Jahren die Geschicke des Vereins in jüngere Hände. Manfred Wörishofer wurde zum ersten Vorsitzenden

       gewählt. Dirigent ist seit November 2013 Armin Preschl aus Breitenbrunn.

 

                                                                                                         2020 hatte unser Musikverein seinen 100. Geburtstag. Zu diesem Anlass planten wir ein großes

                                                                                                         Festzelt zur Feier unseres Jubiläums, das wir im Juni 2020 mit Freunden und Gästen aus Nah und

                                                                                                         fern feiern wollten. Der Musikalische Wettstreit, ein Partyabend mit der Band Notausgang, ein

                                                                                                         Blasmusikevent mit der Innsbrucker Böhmische und viele schöne und gesellige Stunden mit

                                                                                                         unseren Nachbarkappelen wären dafür der perfekte Rahmen gewesen. Leider hat uns auch hier

                                                                                                         die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung gemacht.

                                                                                                         Eine ganz besondere Auszeichnung erhielten wir im Oktober. Eine Abordnung unserer

                                                                                                         Vorstandschaft erhielt im Rahmen eines Festaktes die Pro-Musica Plakette für

                                                                                                         100 Jahre Engagement in der Blasmusik!

                                  

Gesamt_o_Jacke.png